Liebe Dich selbst, so wie Du bist!

Wenn ich heute eine Umfrage starten würde zum Thema: Wie schön war Deine Kindheit? Bin ich überzeugt davon das es viele Erwachsene Menschen gibt, die keine unbeschwerte Kindheit genießen konnten.


Ich bin heute selbst Mutter eines sechsjährigen Jungen und der Meinung es gibt keinen schwierigeren Job als eine gute und wertvolle Erziehung eines Kindes. Auch gibt es aber nichts was einem soviel zurück gibt. 
Allerdings mag ich das Wort Erziehung nicht leiden – erziehen hat etwas mit Gewicht und Schwierigkeit zu tun, es trägt etwas unfreiwilliges und zwanghaftes in sich. Ich möchte meinem Kind ein freies, schönes, unbeschwertes Leben ermöglichen. Ihm eine Hilfe sein, ins Leben zu finden. 
Ihm wichtige Werte vermitteln. Ihm Geborgenheit geben und spüren lassen wie es sich anfühlt tief und innig, vor allem aber bedingungslos geliebt zu werden. 
Unser Sohn soll Glück genießen können, Freude spüren und geben können. 
All das, und noch soviel mehr!

Jeden Tag stell ich mir die Frage - wie bekomme ich das alles nur hin?
Egal was ich in meiner Kindheit erlebt habe, egal was Ihr da draußen erfahren musstet.
Jeder von uns hat jeden Tag die Chance das beste aus dem Leben zu machen!
Wir können uns jede Sekunde bewusst für unser handeln und tun entscheiden.
Wir sind groß und Erwachsen - wir sind  die "Bestimmer" für unser Leben!
Ich denke in erster Linie trägt man die besondere Verantwortung das es einem selber gut geht –
nur dann und nur dann, kannst Du auch wirklich gut für Dein Kind sorgen.
Und genau das sollten wir uns wert sein!

Noah (6) sagt oft: "oh man ich will auch mal Bestimmer sein!"
Na klar darf er das für sich - wir als Eltern müssen ihm dabei lediglich etwas anleiten, ihm Regeln und Werte vermitteln ihm Hilfestellung geben.

Im Frühjahr waren wir im Zoo es gab ein verbales Kräftemessen und Grenzen austesten zwischen meinem Mann und Noah. Ein typisches Vater Sohn Gerangel.
Noah war stink wütend und hat sich furchtbar aufgeregt und rief laut und empört: "Papa, ich bin der Bestimmer für mein Leben und niemand anders!" 
Ich mußte mich weg drehen vor lauter lachen. Es hat mich mit Stolz erfüllt, weil dieser kleinen Kerl von damals fünf Jahren sich selbst behauptet hat. Er hat es begriffen, er allein hat es in der Hand wie er sich fühlen will! Sicherlich haben wir ihm liebevoll in den Arm genommen und erklärt das manchmal die Eltern es halt besser wissen weil wir mehr Erfahrung haben, aber eben alles nur tun weil wir ihn so sehr lieben.

Ich bin manchmal soooo voller Gefühle das ich platzen könnte! Und ich bin sooo dankbar!
Die Gefühle die mich überollen - diese unendlich scheinende Liebe, das Glück, die Freude - all dieses  positive ist so tief in mir drin - das nichts anderes in mir mehr Platz hat! 

Ganz ganz ehrlich - selbstverständlich haben wir hier auch unsere Schwierigkeiten - oft nicht zu knapp! Ich gebe diesen Dingen aber keinen Raum mehr. Nicht in meinem Kopf und schon gar nicht in meinem Herzen. Weil es mich vergiftet - jede einzelne Zelle.
Und dann ist da diese innere Stimme, die schon fast angeekelt von den Umständen sagt: oh pfui ich will diesen Dreck, diese schlechten Gefühle nicht. Weg damit. Und schon nach kürzester Zeit ist es raus. Raus aus mir. Ich habe mich von diesen Dingen distanziert, abgegrenzt. Sicherlich existieren sie noch und sind real und verlieren oft nicht an Ernsthaftigkeit. Aber sie sitzen mir nicht im Nacken und liegen mir schon gar nicht auf der Seele. 
Wie soll ich Euch das erklären! Stellt Euch vor - ihr habt einen silbernen Schutzanzug an, der unsichtbar für andere ist - und all das negative prallt daran ab! Ihr bleibt also völlig unversehrt!
Jetzt klar?

Ich gönne jedem Menschen da draußen sein Glück von ganzem Herzen. Jeder einzelne hat es verdient in Saus und Braus wie im Schlaraffenland sein Leben in vollen Zügen zu genießen. Neid kenne ich nicht. Ich erfreue mich so am Glück anderer Menschen! Es gibt Tage da würde ich am liebsten alle Menschen da draußen einfach umarmen.
Ich hab mich schon so manches mal gefragt, was würde wohl passieren wenn ich die ältere, alleinstehende Dame mit den traurigen Augen, die ich so oft beim Einkaufen treffe, einfach mal frage ob ich Sie in den Arm nehmen darf!

Die Erfahrung über mein bisheriges Leben hat mir vieles gezeigt. Den inneren Frieden zu finden, sich selbst zu akzeptieren wie man ist, das Leben auszuschöpfen, es in vollen Zügen zu genießen. All das ist denke ich nur möglich wenn man anfängt sich selbst zu Lieben! Wenn Du weisst - hey ich bin echt so voll gut so wie ich bin! Ganz egal was andere über mich denken oder sagen! Schnurz egal. 
Ich bin erwachsen, ich bin selbst für mich verantwortlich und trage die Konsequenzen für mein tun und handeln! Ich denke, nur dann fängt es an, das richtig gute Leben. Und nur dann könnt Ihr auch ganz viel davon weiter geben. An eure Kinder, eure Kollegen und Mitmenschen.

Es gibt eine wunderschöne Aussage:  
" Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünscht für diese Welt" von Mahatma Ghandi
Und jede Sekunde haben wir die Chance diese Entscheidung zu fällen - genau das will ich!
Jede einzelne Sekunde! 
Alles fängt im kleinen an - mit Babyschritten! Oft fallen wir auf die Nase - aber wir stehen wieder auf und gehen diesen Lebensweg weiter. Wir sind alle so wie wir sind ganz besonders, jeder auf seine Weise, jeder zu seiner Zeit! Wir müssen nichts und niemanden hinterher laufen. Wir dürfen einfach nur "sein"! Und das aus ganzem Herzen. Mit all unseren Träumen und Wünschen aus tiefstem Herzen.

Ich liebe das Leben. Ich liebe es zu geben. Ich freue mich über nichts mehr - als einem Menschen etwas von mir gegeben zu haben - und sei es nur mein Lächeln. Ich bin glücklich wenn ich sehe das ich jemanden von meinen positive Gefühlen abgeben konnte - ja es geht. Ich bin überglücklich wenn ich nach einem schwierigen Gespräch mit einem Menschen spüre -ja er hat wieder Mut und bleibt im Guten! Freude zu verschenken. Kraft zu verschenken. Menschen zu motivieren.
Menschen mit dieser Liebe und Freude haben dieses Besondere in Ihren Augen und strahlen so unglaublich schön!

Ich wünsche Euch allen da draußen - lebt dieses kostbare Leben, genießt es! Seid so glücklich wie Ihr nur könnt. Geniest es in vollen Zügen! Und vor allem gebt es weiter! An Euch und Eure Kinder.
Dazu noch ein SinnBild für Euch:

Wenn ich könnte würde ich auf jedes einzelne Schirmchen einer Pusteblume meine guten Gefühle und meine Liebe setzten. Und mit voller inbrunst pusten um diese Schirmchen in die Welt hinaus zu senden.

All meine Liebe für Euch!
Von ganzem Herzen
Nicole

Nachdem ich diese Zeilen geschrieben hatte wollte ich eigentlich eine Illustration dazu anfertigen.
Aber schaut mal was mir dann im Internet begegnet ist:
Ist das nicht ganz zauberhaft?


Zwei wunderschöne weisse Lederarmbänder, gefasst zu einem Armband.
Mit einem Herzanhänger und einem Flügelanhänger. Und das schönste:
echte "Pusteblumenschirmchen" in einer Glaskugel eingefangen.


Ich finde es so wunderschön, da es wie ein Symbol zum heutigen Post passt.
Ihr bekommt es im bastelstübchen.







Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    ich bin sehr gerührt von deinen Zeilen, die ich gelesen habe. Wow.
    Und es hat auch gleich funktioniert, von deiner positiven Energie ist einiges `übergesprungen`. Danke dafür.
    Deine Illustrationen sind Hammer, Nicole. Man kann das was du geschrieben hast in deinen Arbeiten wiederfinden.
    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und eine wundervolle Adventszeit.
    Ganz liebe Grüße hugyou
    Wolfgang Gaier

    AntwortenLöschen
  2. Wolfgang das ist aber lieb - ich Danke Dir für Deine Zeit. Wünschen wir Euch auf jeden Fall auch von ganzem Herzen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts